Webbanner der Gemeinde Brennberg
Bürgerserviceportal
Hier gelangen Sie zum Bürgerserviceportal der VG Wörth an der Donau
Gewerbeanmeldung online
Gewerbemeldung online
ILE – Integrierte Ländliche Entwicklung
Logo AG Vorwald10 der 11 Mitgliedsgemeinden haben sich zur ILE Vorderer Bayerischer Wald zusammengeschlossen. Derzeit entsteht ein ILEK – Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept in 7 Handlungsfeldern   ....weiter
Interaktive Karte
Tourismusverband Ostbayern
Webcam
Gemeinde Brennberg - Landkreis Regensburg

Die Gemeinde Brennberg stellt sich vor
(verfasst vom ehemaligen Ortsheimatpfleger Hans Schreier)

 

Die Gemeinde ist nach dem Dorf Brennberg benannt. Der Ort liegt etwa im Mittelpunkt des Dreieckes, in dessen Ecken die Städte Regensburg, Cham und Straubing liegen. Die Häuser schmiegen sich an eine der höchsten Bergkuppen des sog. bayerischen Vorwaldes. Der höchste Punkt des Brennberges misst 653 Meter über dem Meeresspiegel. Zu erreichen ist der Ort über die Ausfahrt Wiesent der Autobahn A 3 Regensburg - Passau nach ca. zehn Kilometern.
Bevor sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Gemeinden entwickelten, wurde die obrigkeitliche Gewalt durch Adelsgeschlechter ausgeübt, welche von der Burg Brennberg aus die Herrschaft Brennberg regierten. Brennberg besaß ein Patrimonialgericht I. Klasse (Stock und Galgen). Die Namen der adeligen Herrscherfamilien wechselten durch Verkauf oder durch Einheirat. Folgende Geschlechter waren im Besitz der Herrschaft Brennberg:
Erstmals urkundlich erwähnt 1115 saßen die von Brennberg auf der Burg, die noch heute, wie das Dorf und die Gemeinde auch, ihren Narnen trägt. 1326 gelangten die Patrizier aus Regensburg von Au durch Einheirat in den Besitz der Herrschaft. In ihrer Zeit erfolgte 1336 die 1. Teilung der Herrschaft in Unter- und Oberbrennberg. Sie dauerte bis 1567. Von 1467 bis 1568 regierten verschiedene Geschlechter. Es seien hier neben den schon genannten Auern vor allem die von Nußberg erwähnt. 1568 kaufte das Freiherrengeschlecht derer von Lerchenfeld den Adelssitz, den sie bis zum Jahre 1776 besaßen. In ihre Zeit fällt die 2. Teilung Brennbergs von 1572 bis 1729. Nach den Lerchenfeldern folgten in den Jahren bis 1934 - von 1777 bis 1840 wird die 3. Teilung der Herrschaft datiert - verschiedene Adelsfamilien: u.a. die von Gumppenberg, die von Closen, eine Familie Rabl und schließlich die Fürsten von Thurn und Taxis, welche die Burg und das, was sie sich von der Herrschaft Brennberg nicht selbst behielten und was nach vielen Verkäufen in vielen Jahrzehnten noch übrig geblieben war, schließlich der inzwischen entstandenen politischen Gemeinde Brennberg schenkten. Mit der Schenkung waren dann auch die Lasten verbunden.
Es wurde schon ewähnt, dass ab dem beginnenden 19. Jahrhundert die politischen Gemeinden entstanden. Aus dem Patrimonialgericht I. Klasse entstand eine Polizeistation. Sie existiert längst nicht mehr. Spätestens im sog. 3. Reich wurden Bruckbach, Frankenberg und Frauenzell selbständige Gemeinden. Durch die Gebietsreform in den siebziger Jahren des vorherigen Jahrhunderts kamen diese drei Gemeinden wieder zu Brennberg.
 

Gemeinde Brennberg - Landkreis Regensburg